Glossar

A
Abschlag
Der Abschlag ist der vom Kunden zu entrichtende Preis pro Monat für eine in diesem Zeitraum erhaltene Leistung. Er ist sozusagen eine monatliche Vorauszahlung für die am Jahresende nach der Zählerablesung erfolgende Abrechnung. Die Höhe des Abschlags ergibt sich aus dem Vorjahresverbrauch.

AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen. Die AGB regeln die Vertragsbedingungen zwischen Kunde und Lieferant und sind Bestandteil jeden Vertrages. 

Arbeitspreis
Der Arbeitspreis (auch Verbrauchspreis genannt) gibt an, wie viel eine Kilowattstunde Strom kostet. Die Berechnung erfolgt in Cent pro Kilowattstunde (Ct/kWh).
E
EEG-Umlage
Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien bei der Stromproduktion erhält man eine im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) festgelegte Einspeisevergütung. Die Gesamtsumme der Vergütungen in Deutschland wird durch die EEG-Umlage auf alle Kunden umgelegt. So ist die Finanzierung der Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien gesichert, solange diese noch nicht zu marktfähigen Preisen erfolgen kann.

Energie
Energie ist, einfach gesagt, die Fähigkeit physikalische Arbeit (W) zu verrichten. In einem geschlossenen System kann Energie weder geschaffen noch zerstört werden, sie ist somit das einzige „konstante“ Element innerhalb eines Systems. Diese Tatsache bedeutet, dass Energie nur umgewandelt werden kann (z.B. von Bewegungsenergie in Wärmeenergie oder von Wärmeenergie in elektrische Energie). Dieser Umstand wird bei der Strom- und Wärmeerzeugung ausgenutzt, in dem eine bereits vorhandene Energie (Wasserkraft, solare Einstrahlung, Radioaktivität) oder potentielle Energien, welche z.B. bei Verbrennung freiwerden (Kohle, Öl, Gas), in die benötigte Energie umgewandelt wird.

Energiemix
Der Energiemix gibt an, aus welchen Quellen die Energie stammt. Stromanbieter müssen ihren Energiemix Verbrauchern gegenüber kennzeichnen.

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)
Das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG) ist am 1. April 2000 in Kraft getreten und hat das frühere Stromeinspeisegesetz ersetzt. Es soll den Ausbau von Energieversorgungsanlagen vorantreiben, die aus regenerativen Quellen gespeist werden. Geregelt sind in diesem Gesetz die Abnahme und Vergütungen von Strom aus erneuerbaren Energieträgern. So werden die Energieversorgungsunternehmen verpflichtet, regenerativ erzeugten Strom zu Festpreisen abzunehmen und in das Stromnetz einzuspeisen.

Erdgassteuer
Auf den Verbrauch von Erdgas wird – wie auf den Verbrauch anderer Energieträger wie Mineralöl oder Strom – eine Steuer erhoben: die Erdgassteuer.
G
Gänsebratenspitze
Die Gänsebratenspitze ist der augenzwinkernde Fachbegriff für den bundesweiten Anstieg des Energieverbrauchs, der regelmäßig am 25. Dezember zu beobachten ist. 

Grundpreis
Der Grundpreis ist eine monatliche Pauschale, die unabhängig vom Verbrauch ist und in €/Monat abgerechnet wird.

Grundversorgung/Grundversorger
Grundversorgung bedeutet die Belieferung von Haushalten mit Energie über Energieversorgung der allgemeinen Versorgung unter Beachtung der allgemeinen Bedingungen und allgemeinen Preise. Der Grundversorger in einem Energieverteilnetz ist grundsätzlich der Lieferant, der die meisten Kunden in diesem Netz beliefert.
J
Jahresverbrauchsabrechnung
Die Jahresverbrauchsabrechnung ist eine Endabrechnung für den Kunden/Verbraucher. In ihr ist genau aufgeschlüsselt, wie sich der Strom- oder Gaspreis zusammen setzt. Der aufgrund Zählerablesung festgestellte Verbrauch von Strom, Gas oder Wasser wird in dieser Endabrechnung ermittelt und mit den zuvor gezahlten Abschlagsbeträgen verrechnet. So können alle Kunden genau nachvollziehen, wie sich ihr Verbrauch von Strom oder Gas im zurückliegenden Jahr entwickelt hat.
K
Kilowattstunde (kWh)
Einheit für den Verbrauch elektrischer Energie. Eine Kilowattstunde (kWh) ist die Energiemenge die bei einer Leistung von einem Kilowatt (kW) innerhalb von einer Stunde umgesetzt wird. 1 kWh = 3.600 kJ.

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)
Ähnlich wie beim EEG wird die Förderung bzw. Vergütung, die Betreiber von testierten KWK-Anlagen erhalten, über eine KWK-Umlage auf den Strompreis je kWh aufgeschlagen. Ferner hat Strom, der in KWK-Anlagen erzeugt wird, nach § 8 Abs. 1 EEG denselben Einspeisevorrang in das öffentliche Stromnetz wie Strom aus Anlagen, die nach dem EEG gefördert werden.
Konzessionsabgabe
Für die Nutzung von öffentlichen Wegen für Strom, Erdgas und Wasserleitungen verlangen Kommunen von den Netzbetreibern für Strom, Gas und Wasser die sogenannte Konzessionsabgabe.

KWK-Umlage
Durch die KWK-Umlage sollen Anlagen gefördert werden, die gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen. Die Betreiber von KWK-Anlagen erhalten lt. des KWKG einen gesetzlich festgelegten Zuschlag. Diese Kosten werden letztendlichüber die KWK-Umlage auf alle Verbraucher umgelegt.
L
Lastgang
Der Lastgang –auch Lastprofil oder Lastkurve genannt – bezeichnet den zeitlichen Verlauf der abgenommenen Leistung (z.B. der elektrischen Leistung oder der Gas-Leistung) über eine zeitliche Periode. Der Lastgang unterliegt in der Regel starken tageszeitlichen Schwankungen, die wiederum wochentagsabhängig und saisonal unterschiedlich sind (vgl. ›Gänsebratenspitze‹).
N
Nachtabsenkung
Unter Nachtabsenkung versteht man die nächtliche Absenkung der Vorlauftemperatur der Heizung. Das Heizungswasser durchströmt dann mit tieferer Temperatur die Heizflächen. So können bei aufgedrehten Thermostatventilen Raumtemperaturen um 16-17 °C gehalten werden. Ein weiteres Absenken ist nicht angeraten, da bei unzureichend gedämmten Gebäuden oder bei Wärmebrücken Bauteile stark auskühlen und die Gefahr der Schimmelbildung besteht.

Netzbetreiber
Energie wird bundesweit nicht zu einheitlichen Preisen verkauft. Grund dafür sind im Wesentlichen die unterschiedlichen Kosten für Strom- und Gasdurchleitung der örtlichen Netzbetreiber. Die Energieangebote von team energie beinhalten immer alle Kostenbestandteile. Je nach Liefergebiet ergeben sich somit kundenindividuelle Lieferangebote. 

Netznutzung
Seit der Liberalisierung bzw. Öffnung des Strommarktes können Stromkunden von fast allen Stromanbietern Strom beziehen. Sie sind nicht mehr von regionalen Stromanbietern (z.B. Stadtwerken) abhängig. Damit diese überregionale Strombereitstellung umgesetzt werden kann, ist eine sogenannte "Durchleitung" des Stroms erforderlich. Der regionale Netzbetreiber ist verpflichtet, sein Stromnetz für alle Stromanbieter zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug bezahlt der Stromanbieter ein Netznutzungsentgelt, das auf die Stromrechnung des Kunden umgelegt wird. Die Höhe der Netzgebühren werden durch die Bundesnetzagentur reguliert.

Netzentgeltverordnung (NEV, StromNEV, Stromnetzentgeltverordnung)
Die Netzentgeltverordnung regelt die Festlegung der Methode zur Bestimmung der Entgelte für den Zugang zu den Elektrizitätsübertragungs- und Elektrizitätsverteilernetzen (Netzentgelte) einschließlich der Ermittlung der Entgelte für dezentrale Einspeisungen.
O
Offshore-Umlage
Bei der Offshore-Umlage handelt es sich um eine Haftungsregelung, die die Investitionen der Betreiber von Offshore-Windparks im Gebiet der Nord- und Ostsee finanziell absichern soll, wenn der erzeugte Strom zum Beispiel wegen Lieferproblemen nicht ins Netz eingeschleust werden kann. Bislang trugen die Netzbetreiber diese Kosten, ab dem 01. Januar 2013 werden sie auf den Endpreis aufgeschlagen. Bei unseren Angeboten ist diese Umlage selbstverständlich bereits enthalten.

Ökosteuer (Stromsteuer)
Die Stromsteuer ist eine Verbrauchssteuer wie die Tabak- oder Mineralölsteuer und ein Teil des Endpreises.

Ökostrom
Elektrische Energie, die auf ökologisch günstige Weise hergestellt wird, wird heute häufig als Ökostrom, Grünstrom oder Naturstrom bezeichnet und vermarktet. Viele Verbraucher sind bereit, hierfür höhere Preise zu bezahlen, da es ihr Anliegen ist, dass die Umweltbelastungen und Gefahren der Stromerzeugung reduziert werden.
P
Positive Energie
Als team energie-Kunde erwartet Sie viel mehr als Strom und Gas. Wir versorgen Sie mit positiver Energie: Mit fairen Angeboten, garantiert günstigen Preisen und rundum sauberer Energie. Freuen Sie sich auf einen besonderen Service, der Freude macht: kompetent, persönlich und so individuell wie Sie. 
S
Service-Team
Zugekaufte Callcenter, ewige Warteschleifen oder ahnungslose Mitarbeiter,–auf solche Erlebnisse müssen team-Kunden leider verzichten. Unser Service-Team ist bestens ausgebildet, immer für Sie erreichbar und jederzeit gerne für Sie am Telefon oder per Mail da. 

Smart Meter (Smart Metering, Intelligenter Stromzähler)
Das Smart Meter ist ein Messsystem, das aus einem Messendgerät, einer Kommunikationseinheit, mindestens einer Diensteplattform und erweiterten Messdiensten besteht.

Stromnetze
Stromnetze dienen der Versorgung der Verbraucher mit Strom und stellen die Verbindung mit den stromerzeugenden Kraftwerken auf unterschiedlichen Spannungsebenen her. Das Stromversorgungsnetz umfasst üblicherweise vier Spannungsebenen. Das übergeordnete Höchstspannungsnetz ist in Europa in der Regel auf 380.000 Volt (entsprechend 380 kV) bzw. 220.000 Volt (220 kV) ausgelegt. Im Hochspannungsnetz sind 110 kV üblich. Im nachgelagerten Mittelspannungsnetz sind Spannungsstufen zwischen 1 und 30 kV gebräuchlich. Die Niederspannungsebene bei den Verbrauchern wird mit 400 Volt für Dreiphasenwechselstrom und 230 Volt für Einphasenwechselstrom betrieben. Als Netzfrequenz ist in Europa 50 Hertz (Hz) gebräuchlich.

Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV)
Die Stromnetzentgeltverordnung, eine deutsche Verordnung über die Entgelte für den Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen, regelt im liberalisierten Energiemarkt die Ermittlung der Netznutzungsentgelte für die Durchleitung von Strom durch die Netze der Stromnetzbetreiber zu den Verbrauchern. Sie wurde im Zuge der Neuformulierung des Energiewirtschaftsgesetzes notwendig und hat die ursprünglich auf nichtstaatlicher Ebene festgelegten Regelungen der Verbändevereinbarung über Netznutzungsentgelte durch eine staatliche Festlegung ersetzt.
T
team energie
Seit dem Jahr 2010 versorgt team energie die Menschen mit Erdgas und Strom. Für Privat-, Gewerbe- und Großkunden ist team energie einer der führender Anbieter von Strom und Gas. Seit 2013 steht team energie als einer der bedeutendsten Lieferanten von Ökostrom an private Haushalte für umwelt- und verbraucherfreundliche Produkte. Bereits zweimal in 2015 und 2016 war team energie bundesweiter Testsieger als bester Ökostromanbieter Deutschlands. Die team energie GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der team AG, die mit mehr als 2500 Mitarbeitern zu den größten Unternehmen in Schleswig-Holstein zählt. Gemeinsam beliefern team energie und team AG mehr als eine halbe Million Kunden.
Z
Zähler
Der Zähler ist ein Messgerät zur Erfassung des Energieverbrauchs. Der Zähler ist nicht ortsgebunden, er kann gewechselt werden.